Montag, 2. Februar 2015

Körnige Gemüsebrühe

Am Wochenende habe ich es ausprobiert: selbstgemachte körnige Gemüsebrühe.

Hierzu braucht man:

Möhren
Petersilie
Sellerie
Zwiebeln
Lauch
Meersalz

Eine genaue Angabe kann ich jetzt nicht machen. Es hängt auch etwas mit den Vorlieben ab. Das Gemüse habe ich sehr fein gehobelt, die Zwiebeln sehr fein geschnitten und gleichmäßig auf ein Backblech (ohne Backpapier) verteilt.
Den Backofen dann auf 80° Umluft eingestellt, Backblech hineingeschoben und ca 2,5 bis 3 Stunden trocknen lassen. Ab und zu alles gewendet und neu verteilt.
Ich habe das Gemüse über Nacht noch bei Zimmertemperatur weiter trocknen lassen.
Es muss wirklich knochentrocken sein.

Das Gemüse dann zusammen mit Meersalz in einen Mörser gegeben, sehr fein zerstoßen (Funktioniert auch mit einem Mixer) und in ein sauberes Schraubglas gefüllt.

Jetzt stellt sich die Frage, ob sich der Aufwand lohnt.......Energietechnisch gesehen auf keinen Fall.

Aber die Brühe, die ich mir davon gemacht habe, war schon echt lecker und intensiv. Vor allen dingen weiß ich natürlich, dass ich keinerlei Zusatzstoffe benutzt habe. Für Allergiker eine tolle Sache.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Author

Petra Kling

Gesamtzahl der Seitenaufrufe