Sonntag, 22. März 2015

Irischer Tee-Früchtekuchen

Ob zum Frühstück oder am Nachmittag zu einer guten Tasse Tee... der Früchtekuchen schmeckt!

Da meine Familie Orangeat und Zitronat nicht mag, habe ich den Kuchen nur mit Rosinen gebacken.
Aber man kann genauso auf getrocknete Pflaumen oder Cranberries zurückgreifen.
Die Pflaumen werden dann in kleine Stücke gehackt.

Für eine Kastenform von 24 cm Länge:

375 g getrocknete Früchte (Rosinen und Sultaninen)
250 ml kalter schwarzer Tee.
Eventuell einen Schuss Whiskey

Früchte mit der Flüssigkeit mischen und über Nacht ziehen lassen.

225 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
125 g brauner Zucker
1 großes Ei
1 Prise gemahlenen Zimt
1 Prise gemahlene Muskatnuss

Den Ofen auf 175° Crad vorheizen.
Mehl, Backpulver, Zucker und Gewürze in einer Schüssel mischen und in der Mitte eine Mulde formen. Das Ei hineinschlagen und mit einem Holzlöffel alles gut vermischen. Nach und nach den Tee von den eingelegten Früchten dazugeben. Zum Schluss die Früchte.
Den Teig in eine aufgefettete oder mit Backpapier ausgelegte Kastenform füllen und 1 Stunde backen.
Etwas abkühlen lassen, aus der Form nehmen und auf einem Kuchengitter erkalten lassen.

Am besten schmeckt der Kuchen wenn man ihn einen Tag fest in Frischhaltefolie wickelt, damit sich die Aromen gut verteilen können.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Author

Petra Kling

Gesamtzahl der Seitenaufrufe