Donnerstag, 26. März 2015

Möhren-Lauch-Quiche

Die Quiche ist eine französische Spezialität
aus dem Lothringischen.

Grundlage dafür ist ein herzhafter Mürbeteig, der mit allerlei Herzhaftem belegt wird. Zum Schluss wird eine Eier-Sahne-Mischung darüber gegeben und im Ofen stocken lassen.

Hat sich kurzfristiger Besuch angekündigt, oder aber man einfach keine Lust hat den Mürbeteig zuzubereiten, kann auch auf  fertigen Blätterteig oder fertigen Tarte-Mürbeteig zurückgreifen.

Möhren-Lauch-Quiche

Für den Teig:

250 g Mehl
1/4 Tl Salz
150 g Butter
4 El kaltes Wasser

Alle Zutaten mit dem Handrührgerät verkneten und dann nochmals mit den Händen zu einem glatten Teig verarbeiten.
Zu einer Kugel formen und in Folie gewickelt mindestens 30 Minten in den Kühlschrank legen.

Anschließend den Teig ausrollen und damit eine leicht gefettete Form von 26 cm Durchmesser auslegen.
Mehrmals mit einer Gabel einstechen.

Belag

400 g Möhren
300 g Lauch
Salz, Pfeffer
etwas Cayennepfeffer

150 ml Sahne
1 Becher Crème fraiche
3 große Eier

1-2 El Mandelblättchen ( ohne Fett in einer Pfanne leicht angeröstet)

Möhren schälen und in dünne Scheiben schneiden.
Lauch putzen und in Ringe schneiden.
Möhren in kochendem Salzwasser 3 Minuten blanchieren. Dann den Lauch dazu und noch eine weitere Minute garen. Abgießen, abschrecken und abtropfen lassen.
Das Gemüse mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer würzen und auf dem Teig verteilen.

Für die Eimasse Sahne, Crème fraiche, Eier, Salz und Pfeffer verquirlen und über das Gemüse verteilen.
Mandelblättchen verteilen

Im vorgeheizten Ofen bei 180° Crad etwa 35 Minuten backen.

Noch warm mit einem Klecks Schmand servieren.

Dazu ein leckeres Glas Wein.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Author

Petra Kling

Gesamtzahl der Seitenaufrufe