Montag, 25. Mai 2015

Saftige Burger mit selbstgemachten Burgerbuns und einer etwas anderen Burgersauce

        Saftige Burger mit Kern, selbstgemachte Buns und einer            etwas rauchigen Burgersauce und geschmelzten Zwiebeln

Bei uns sind Hamburger nicht als Fastfood zu bezeichnen. Hier steckt Arbeit und Zeit drin...aber es lohnt sich!

Wenn ich ehrlich bin, kann ich immer gut auf die gekauften Hamburgerbrötchen verzichten. Sie schmecken mir einfach nicht, sind meist bröselig und dazu noch sehr trocken
.

 Für 9 Buns braucht ihr: 200 ml warmes Wasser,
                                       4 El Milch
                                       1 Würfel frische Hefe
                                       35 g Zucker
                                       8 g Salz
                                       80 g geschmolzene Butter
                                       500 g Mehl Typ 550
                                       1 Ei

Das warme Wasser mit der Milch und dem Zucker mischen. Die frische Hefe hineinbröckeln und 5 Minuten ruhen lassen.
Anschließend die restlichen Zutaten dazugeben und in der Küchenmaschine in etwa 5 Minuten auf hoher Stufe zu einem geschmeidigen Teig verkneten.
Abdecken und 1 Stunde ruhen lassen.


 Anschließend den Teig nochmals mit der Hand durchkneten und in 9 Portion teilen.
Aus jeder Portion eine Kugel formen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und flach drücken.
Am besten auf 2 Bleche verteilen, da der Teig nochmals für eine Stunde gehen muss und sich ausdehnt.
Vor dem Backen mit der Mischung aus 2 El Wasser, 2 El Milch und einem Ei, bestreichen und mit Sesam bestreuen.
Im vorgeheizten Ofen  --  200° Crad Ober-Unterhitze -- 15 -16 Minuten backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

                               Rauchige Whiskey Barbecue - Sauce

Diese Sauce ist mit Ketchup nicht zu vergleichen. Sie ist fruchtig, leicht scharf und bringt mal einen ganz anderen Geschmack auf eure Hamburger.
Ein Teil der Zubereitung findet im Grill statt.
Sie schmeckt auch hervorragend zu gegrilltem Fleisch und Geflügel.

750 g Tomaten, geviertelt
2 Äpfel, geschält in grobe Stücke geteilt
1 rote Paprika, entkernt, geviertelt
4 Zwiebeln, gehäutet, geviertelt
10 Knoblauchzehen, geschält
3 Chilis, entkernt und gehälftet
500 ml Cola
250 ml Whiskey
2-3 El Apfelessig
5 El Olivenöl
1 TL Cayennepfeffer
Salz, Pfeffer
1 Schuss Ahornsirup

Räucherchips

Räucherchips wässern. Grillkohle anzünden und gut durchglühen lassen. Die Chips in die Glut geben.

Whiskey und Cola in einen Topf geben und auf ein Drittel der ursprünglichen Menge sirupartig einkochen lassen. Etwas von dem Whiskey zum Abschmecken aufbewahren.

Äpfel, Chillies, Paprika, Zwiebel, Knoblauch und Tomaten in einer Grillschale für 30-40 Minuten im Rauch smoken.
Die Schale von der Paprika abziehen. Gelingt jetzt leicht.
Anschließend die geräucherten Zutaten zusammen mit dem Apfelessig in das Sirup geben, aufkochen lassen, Olivenöl dazugeben und pürieren.
Mit Salz, Pfeffer, Cayennpfeffer und Ahornsirup abschmecken.



Für die Burger pro Person 200 g Rinderhack mit etwas Salz und Pfeffer würzen.
In die Mitte eines jeden Patties ein etwa 1 cm dickes Stück Kräuterbutter einarbeiten.
Bis zum gewünschten Gargrad grillen.

Jetzt ist noch eine weiße Sauce im Glas zu erkennen.
Ich nenne sie mal Hamburger-White-Sauce



500g Mayonnaise. 50 ml Apfelessig.  El schwarzer Pfeffer, 1 EL zerstoßene Senfkörner, 2-3 El Zucker, 1 Tl Cayennepfeffer, 1 Tl Salz
Alle Zutaten mischen.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Author

Petra Kling

Gesamtzahl der Seitenaufrufe