Donnerstag, 26. November 2015

Hähnchen-Curry mit Bohnen und Möhren




Hähnchen-Curry gibt es in vielen Varianten. Diese hier mit verschiedenen Toppings ist unser Favorit.


Für 4 Portionen: 750 g Hähnchenbrustfilets
                            Fischsauce
                            2 El neutrales Öl
                            Rote Thai-Currypaste, Menge hängt von dem gewünschten Schärfegrad an
                            5 große Möhren
                            200 g feine Bohnen
                            1 Baby-Ananas
                            2 Dosen Kokosmilch
                            Frischen Koriander, gehackt
                            geröstete Erdnüsse
                            2 Frühlingszwiebeln, in feine Ringe geschnitten

Die Hähnchenbrustfilets waschen, trocknen und in ca. 3 cm große Stücke schneiden.
1 Tl Currypaste mit 3 El Fischsauce verrühren und damit das Fleisch für 1 Stunde marinieren.

Öl in einem Topf erhitzen, 1 Tl Currypaste darin anrösten. Das Fleisch hinzufügen und rundherum anbraten.
Die Möhren schälen und schräg in etwas grobere Stücke schneiden. Zu dem Fleisch geben und kurz mitbraten.
Die Ananas schälen, würfeln ebenfalls kurz mit garen.
Mit der Kokosmilch ablöschen und auf kleiner Flamme 10 Minuten leicht köcheln lassen.
Die Bohnen waschen und putzen, halbieren und 5 Minuten in Wasser kochen. Kalt abschrecken und zur Seite stellen.
Curry mit Salz, Pfeffer und Fischsauce abschmecken.

Erst kurz vor dem Servieren die Bohnen in dem Curry erwärmen - so bleiben sie schön knackig und verlieren nicht die Farbe.
Das Hähnchencurry auf Teller verteilen und mit Erdnüssen, Frühlingszwiebeln und Koriander bestreuen.
Wer das Curry etwas sämiger mag, mischt etwas Mehl oder Speisestärke mit Wasser und rührt die Mischung in die Flüssigkeit.

Dazu Mi-Nudeln oder Basmatireis.

                     

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Author

Petra Kling

Gesamtzahl der Seitenaufrufe