Mittwoch, 23. März 2016

Quinoa-Brot im Topf gebacken



                        Quinoa wird auch Inka-Korn oder Peru-Reis genannt.
                     
                        Quinoa ist glutenfrei und steckt voller hochwertiger Eiweiß.



                                               100 g Quinoa (schwarz, weiß oder rot)
                                               Salz
 Quinoa 10 Minuten in kaltem Wasser einweichen, abspülen.
In der dreifachen Menge Wasser mit einer Prise Salz 20 Minuten köcheln lassen. Quinoa muss schön gequollen und das Wasser aufgebraucht sein.
Abkühlen lassen.

                                               300 ml kaltes Wasser
                                               1,5 Tl Salz
                                               1 Tl brauner Zucker
                                               1 erbsenstückgroßes frische Hefe
                                               350 g Weizenmehl
                                               150 g Vollkornweizenmehl

Salz, Zucker, Weizenmehl mischen.
Hefe in dem kalten Wasser auflösen zu dem Weizenmehlgemisch geben kurz und schnell mit einem Holzlöffel einrühren.
Anschließend Quinoa, dann das Weizenvollkornmehl unterarbeiten.
Nicht zu viel rühren!

Den Teig in eine Schüssel geben und mit Frischhaltefolie und einem Küchenhandtuch an einem warmen Ort 12 Stunden stehen lassen.

Den gusseisernen Topf im Ofen bei 250° C etwa 25 Minuten aufheizen.
Den Teig aus der Schüssel nehmen, auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und 4 mal von außen zur Mitte hin einschlagen. Am besten funktioniert es mit einer Palette.
Nochmals 5 Minuten ruhen lassen.
Jetzt kommt der Teig für 20 Minuten bei 250° C in den geschlossenen Topf.
Hitze auf 225° C reduzieren, Deckel abheben und weitere 10 Minuten backen.

Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Author

Petra Kling

Gesamtzahl der Seitenaufrufe