Freitag, 29. April 2016

Tarte mit Vanillecreme und Himbeeren


Was soll ich dazu sagen?         Süße Creme trifft frische Himbeeren.

Diese Kombination ist einfach super.

Versucht dieses Rezept. Ihr werdet begeistert sein.


Ich habe die Tarte in einer Rechteckigen Farm gebacken. Hatte einfach mal Lust dazu. Die Mengenangaben bleiben sich für eine runde Form gleich.

Wer sich die Zubereitung des Teiges sparen möchte, kann auch im Notfall auf einen fertigen Mürbeteig ausweichen.

Eine Back - oder Tarteform  mit Öl ausstreichen. (3cm Höhe)

Für den Teig: 330 g Mehl
                      100 g Puderzucker
                      Schale einer halben Zitrone
                      1/4 Tl Salz
                      180 g kalte gewürfelte Butter
                      1 Eigelb
                      2 El Wasser
 
                     Hülsenfrüchte zum Blindbacken

Mehl, Puderzucker, Zitronenschale und Salz in einer Schüssel vermischen und die kalte Butter zugeben. Mit den Knethaken verkneten.
Eigelb und Wasser dazugeben und kurz einarbeiten.
Den Teig mit den Händen kurz durchkneten. Auf jeden Fall nur kurz.
In Frischhaltefolie wickeln und für eine halbe Stunde kühl stellen.
Der Teig lässt sich auch schon am Vortag zubereiten.

Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben und den Teig dünn ausrollen.
Vorsichtig in die Form legen und leicht andrücken. Mit einem scharfen Messer den Rand abschneiden.
30 Minuten kühlen.
Ofen auf 170° C vorheizen.
Aus Backpapier einen Kreis ausschneiden, der den Boden und Rand der Backform vollständig zudeckt.
Die Hülsenfrüchte einfüllen und 25 - 30 Minuten backen.

Für die Füllung: 80 g Butter
                           180 g Sahne
                           345 ml Milch
                           55 g Zucker
                           Abrieb einer halben Zitrone
                           Mark einer Vanilleschote
                           60 g Hartweizengrieß
                           1 Ei
                           200 g Himbeeren
                           50 g Aprikosenmarmelade zum Glasieren wer mag
                           Puderzucker

Butter, Sahne, das ausgekratzte Mark der Vanilleschote und Milch zusammen aufkochen. Dann unter ständigem Rühren den Grieß langsam in die Flüssigkeit rieseln lassen. Weiterrühren, bis die Mischung andickt wie Grießbrei.
Vom Herd nehmen, eine Minute gut durchrühren, Zitronenabrieb dazu und zum Schluss das Ei unterrühren.

Hülsenfrüchte und Backpapier vom Boden entfernen. Die Creme auf den Boden füllen und glatt streichen.
Die Hälfte der Himbeeren leicht in die Masse drücken.
20-25 Minuten backen, bis die Füllung leicht goldgelb ist.
Die Tarte erst etwas abkühlen lassen, bevor sie aus der Form genommen wird.
Man kann sie ja auch drin lassen.
Die Aprikosenmarmelade mit etwas Wasser aufkochen, durch ein Sieb streichen und die Oberfläche der Tarte damit bestreichen.
Restliche Himbeeren darauf verteilen und mit Puderzucker bestreuen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Author

Petra Kling

Gesamtzahl der Seitenaufrufe