Mittwoch, 13. Juli 2016

Indisches Hühnchen-Curry



Indisches Hühnchen-Curry wird langsam in einem Topf gegart. Das Besondere: die Vielzahl der Gewürze und die Schärfe.
Dieses Curry lässt sich gut vorbereiten und findet bestimmt, auch in größeren Mengen, bei der nächsten Party neue Anhänger.
Statt der Kartoffeln, die direkt mitgegeart werden, kann man auch Reis oder einfach ein Naan-Brot dazu reichen.


Für 6 Portionen: 1 kg Hähnchenfleisch in grobe Stücke zerteilt
                           2 Frühlingszwiebeln, in feine Ringe geschnitten, auch das Grüne
                           1,5 El frischen Ingwer, gehackt
                           4 Knoblauchzehen, fein gehack
                           2 El Tomatenmark
                           3 Tl Kurkuma, gemahlen
                           3 Tl Kreuzkümmel, gemahlen
                           2 Tl Koriander, gemahlen
                           1 Tl Cayennepfeffer oder mehr. Je nach Geschmack
                           2 Tl Garam Masala
                           300 ml passierte Tomaten
                           750 ml Geflügelbrühe
                           100 ml Sahne
                           Salz, Pfeffer
                           Öl
                           400 g kleine Kartoffeln, halbiert
                           Naturjoghurt

Öl in einem Bräter erhitzen, das Fleisch salzen und pfeffern und in dem Öl etwa 3 Minuten rundherum anbraten.
Fleisch herausnehmen und zur Seite stellen.
Die Frühlingszwiebeln zusammen mit dem Knoblauch und dem Ingwer 1-2 Minuten andünsten.
Tomatenmark und die Gewürze zufügen und unter Rühren 3 Minuten anschwitzen.
Mit den passierte Tomaten, Geflügelbrühe und Sahne ablöschen. Das Fleisch wieder zurück in den Topf geben, einmal aufkochen lassen und anschließend für 1 Stunde bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Dabei den Topfdeckel nicht ganz schließen. Die Flüssigkeit sollte sämig einköcheln.
Nach einer Stunde die gewaschenen und halbierten Kartoffeln zum Curry geben. Weitere 20 - 30 Minuten garen
Zum Servieren auf jede Portion 2 El Joghurt geben und mit einigen in dünne Ringe geschnittene Frühlingszwiebeln darüber streuen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Author

Petra Kling

Gesamtzahl der Seitenaufrufe