Montag, 7. November 2016

Miesmuscheln



Miesmuscheln

Die Regel Miesmuscheln nur in den Monaten ohne R zu essen stammt noch von früher, als die Kühlmöglichkeiten beim Transport noch nicht so optimal waren. 
Am aromatischsten sind Muscheln auf jeden Fall im Winter.
Viele essen zwar gerne Miesmuscheln, trauen sich aber nicht an die Zubereitung ran.
Das ist aber völlig unbegründet...einfach mal versuchen!


                               Zutaten für 2 Personen:1 kg Muscheln
                                                                     1 Knoblauchzehe
                                                                     2 Stangen Staudensellerie
                                                                     1 kleine Fenchelknolle
                                                                     1 Stange Lauch
                                                                     2 Möhren
                                                                     1 Zweig Thymian
                                                                     2 Lorbeerblätter
                                                                     3 cl Anisschnaps (Pastis oder Ouzo)
                                                                     200 ml Weißwein
                                                                     400 ml passierte Tomaten
                                                                     Salz und Pfeffer
Die Muscheln 15 Minuten kalt wässern und gut abwaschen. Diejenigen, die schon gut geöffnet sind oder eine gebrochene Schale haben, aussortieren.
Die Bärte abreißen.
Die äußeren Teile der Fenchelknolle entfernen und die zarten Teile in feine Streifen schneiden.
Das helle der gewaschenen Lauchstange und die Selleriestangen in feine Ringe schneiden.
Die Möhren schälen und in sehr feine Streifen schneiden.
Knoblauch schälen in feine Scheiben schneiden.
Olivenöl in einen großen Topf geben und erhitzen.
Das klein geschnittene Gemüse, Lorbeerblätter, Knoblauch und Thymian darin anschwitzen, ohne zu bräunen.
Mit Wein und Anisschnaps ablöschen, kurz aufkochen lassen und dann die passierten Tomaten zufügen. Salzen und pfeffern. Wer mag, gibt noch ein wenig Chili dazu.
Nochmals aufkochen. Die Muscheln zufügen und den Topf sofort verschließen.
Die Muscheln werden durch den Dampf gegart. Ab und an den Topf schütteln, damit die zu unterst liegenden Muscheln nach oben kommen.
Das funktioniert am besten, wenn man ein Küchenhandtuch über den Deckel legt und so den Deckel mit den Griffen festhalten kann.
Nach 10 Minuten sollten die Muscheln geöffnet und somit gegart sein.
Die Muscheln mit dem Gemüsefond in einen tiefen Teller geben und dazu Baguette reichen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Author

Petra Kling

Gesamtzahl der Seitenaufrufe