Montag, 20. November 2017

Lebkuchenmänner



Lebkuchenmänner im Winter-Wunder-Land.



Es müssen ja nicht unbedingt Lebkuchenmänner sein. Sterne, Rentiere, Herzen....jede Plätzchenform kann genutzt werden. Dem Geschmack tut es keinen Abbruch.


Für etwa 25 Stück: 210 g Mehl
                               1/4 Tl frisch gemahlene Muskatnuss
                               1 Prise Salz
                               1/4 Tl Ingwerpulver
                               1/2 Tl Zimt
                               1/2 Tl Natron
                               1/4 Tl gemahlene Nelken
                               85 g weiche Butter
                               90 g brauner Zucker
                               1 Eigelb
                               50 g Melasse

Mehl und die Gewürze in eine Schüssel geben und gut miteinander vermischen.
Butter in einer weiteren Schüssel 3 Minuten schaumig rühren, dann den Zucker zufügen und weitere 2 Minuten rühren.
Melasse und Eigelb einarbeiten.
Die Mehlmischung portionsweise zufügen und alles zu einem homogenen Teig verkneten.
Abgedeckt einige Stunden, am besten über Nacht, im Kühlschrank ruhen lassen.

Ofen auf 175 Grad Oder-Unterhitze vorheizen. Backbleche mit Backpapier auslegen.
Die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben, den Teig etwa 3 mm dick ausrollen und Figuren ausstechen.
Auf dem Blech verteilen und etwa 9-12 Minuten backen.
Gut abkühlen lassen.
Mit einem Zuckerstift die Formen verzieren.
Zuckersifte gibt es in gut sortierten Lebensmittelmärkten zu kaufen.
Alternativ kann man aber auch Puderzucker mit wenig Milch zu einer dickflüssigen Masse verrühren und die Lebkuchen mir einer Spritztülle verzieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Author

Petra Kling

Gesamtzahl der Seitenaufrufe